Abgesang

In 98% der Fälle würde die Krankheit mild verlaufen, das wurde immer wieder betont. Warum wir deshalb in Quarantäne mussten, wollte mir zunächst nicht einleuchten. Zum Schutz der Alten und Vorerkrankten, hieß es von staatlicher Seite, und ich gab mich damit zufrieden. Es war im Grunde genommen auch kein großer Umstand für mich. Die völlige…

Der Mythos

An einem Küstenstreifen in der Nähe eines kleinen Fischerdorfes, lange bevor es als Dünkirchen bekannt werden würde, und noch länger, bevor es seinen historischen Stellenwert erlangen würde, ließen eine Handvoll Fischer den anstrengenden Tag am wärmenden Feuer ausklingen. Das Rauschen des Meeres in ihren Ohren, die Finsternis um sie herum und der Stolz und die…

Neues Jahr – Neues Glück

Sandra liebte den Fernen Osten. Chinesisches Essen, koreanische Filme, japanische Kunst – all das und so vieles mehr aus dieser exotischen Welt übte schon früh eine ungewöhnlich starke Anziehungskraft auf sie aus. Der Klang der Sprachen und die vielfältigen Schriftzeichen bewegten etwas in ihr, lange bevor sie in der Lage war, irgendwas davon zu verstehen.…

Paranoid

paranoid: (bildungssprachlich) krankhaft misstrauisch Neben dieser simplen Definition des Wortes kannte Thomas noch unzählige andere. Zu oft hatte er sich von Bekannten anhören müssen, er sei paranoid. Das konnte er nicht auf sich sitzen lassen. Ist es paranoid, in sozialen Netzwerken unter falschem Namen zu verkehren? Ist es denn paranoid, unter einem Pseudonym Bücher zu…

Kola

aus dem Russischen übersetzt von Adrian van Schwamen 9. November 1974 Gestern bekam ich einen Brief, dass ich als leitender Ingenieur für Kola SG-3 eingeteilt wurde, eine Bohrung im Norden Skandinaviens. Meine Frau hat mir ohne zu zögern dieses Notizbuch besorgt. Sie möchte wohl, dass ich genau berichten kann, wenn ich Heim komme. Dann könne…

Die Festung im All

Seit ich denken konnte war mein Schlaf von nervenzehrenden Albträumen geplagt. Dies ging so weit, dass ich irgendwann die Nacht nicht mehr wirklich als eine Zeit der Erholung betrachten konnte. Mein Unterbewusstsein schickte mich auf die irrwitzigsten Reisen, die nicht selten in Horror und Tortur für meine Psyche gipfelten, denen ich hoffnungslos ausgeliefert zu sein…

Der weiße Turm zu Baalfeld

Zwischen den finsteren Buchen des Lephainer Forsts und den sanften Gipfeln der Harzer Berglandschaft, die dem dazwischenliegenden Tal zwar einen verspäteten, aber im Panorama der mächtigen Hügelkuppen und tanzenden Fichtenreihen umso erstaunlicheren Sonnenaufgang bescherte, da lag die Stadt Baalfeld an der reichen und rauschenden Ule. An das Leben in dieser Stadt meiner Jugend kann ich…

Das Bildnis

Obschon der ganzen zivilisierten Welt die unerreichte Kunstfertigkeit des Bildhauers Heinrich von Düsseldorf bekannt gewesen war, hatte niemand mit dem gerechnet, was dieser nach drei Jahren der Isolation der Welt offenbaren würde. Mitten im Zentrum von Ulenfurt über die gesamte Länge der Kirche des Heiligen Sebastian, hatte er hinter schweren Vorhängen und unter ständiger Bewachung…

Die Ankunft

Karneval in Venedig. Bunte Masken tanzten fröhlich durch die Straßen und über die Brücken. Die Stimmung war ausgelassen. Wein durchzog die Kehlen der Menschen wie das Wasser die Kanäle der Stadt. Die Einheimischen konnten und wollten sich dem Trubel nicht entziehen, die Fremden waren für dieses Spektakel mitunter wochenlang angereist. Schiffe aus aller Herren Länder…