Der Mythos

An einem Küstenstreifen in der Nähe eines kleinen Fischerdorfes, lange bevor es als Dünkirchen bekannt werden würde, und noch länger, bevor es seinen historischen Stellenwert erlangen würde, ließen eine Handvoll Fischer den anstrengenden Tag am wärmenden Feuer ausklingen. Das Rauschen des Meeres in ihren Ohren, die Finsternis um sie herum und der Stolz und die…

Die Kreuzotter und die Kreuzotter

Eine Schlange klopfte an eine Klostertür, und zwei Otter, in weißen Roben mit roten Kreuzen gewandet, öffneten ihr, händchenhaltend. „Guten Tag, ich bin auf der Suche nach dem Orden der Kreuzotter“, sagte die Schlange. „Da haben Sie Glück, wir sind vom Orden der Kreuzotter. Wie können wir Ihnen helfen?“, fragte einer der Otter. „Nun“, antwortete…

Das Nilpferd

Ein Nilpferd stand an einem See und beobachtete eine Herde Einhörner. Es war neidisch, denn es bewunderte sie. Ihre Eleganz, ihre Anmut, ihre Schönheit. „Das sind auch nur Pferde mit Hörnern“, sagte die Mutter des Nilpferds eines Tages und dachte, das Thema sei damit erledigt. „Aber wir sind doch Nilpferde, oder?“, fragte das Nilpferd daraufhin.…

Das Maultier und das Zebra

Ein Maultier sah sich einst zwischen Eseln stehen, und sie waren ihm nicht wohlgesonnen. „Du bist doch auch nur ein Esel“, grölte einer gereizt, „wie dein Vater auch!“ „Du denkst wohl, du seist besser als wir“, plärrte ein anderer, „nur, weil deine Mutter ein Pferd ist!“ Und das Maultier zog weiter und gesellte sich an…

Die Fledermaus und der Dachs

Eine Fledermaus hing einmal nebst einigen Stalaktiten kopfüber an einer Höhlendecke in Erwartung der einbrechenden Nacht. Während sie so wartete, kam ein Dachs daher und trottete durch die Höhle. Die Fledermaus bemerkte ein Loch im Höhlenboden, und der Dachs ging direkt darauf zu. „Hey, Dachs, über dir!“, schallte es aus dem Munde der Fledermaus. Der…

Das Lied von Eis und Erdnussbutter

Vor langer Zeit in einem weit entfernten Reich, da herrschte ein weiser und gütiger König. Seine Untertanen liebten und achteten ihn und er liebte und achtete seine Untertanen. So wurden am Hofe des Königs große Feste gefeiert und die Tore standen für alle offen, sodass sich die Tafel beizeiten bis über die Grenzen der umliegenden…

Esel und Eule

Ein Esel bat einst ehrfürchtig um eine Audienz bei der Eule. Geneigten Hauptes stellte er sich vor, und offenbarte sein Anliegen. „Eule, als dumm und stur werde ich oft verschrien, bin gar das Sinnbild für derartige Laster und Untugenden. Mein Name ist eine Beleidigung, meine Ohren Verunglimpfungen der Literatur, meine Brücken sind die Wege der…