Das Symbol

Seine Hand zitterte, der Stift drohte ihm zu entgleiten. Er legte ihn noch einmal kurz auf das untere Ende des Blattes, wischte sich die feuchte Handfläche am Hosenbein ab. Der Gedanke an die Wirkung dieser Geste trieb ihm die Hitze in den Schädel und er spürte ein unerträgliches Pochen an den Schläfen. Er wollte sich den Kopf reiben, zwang sich aber dazu, es nicht zu tun. Unsicherheit ist das Letzte, was die Menschen um ihn herum sehen sollten. Er nahm den Stift wieder zwischen die Finger und setzte zum Schreiben an. Einen Moment zu lange drückte er die Feder auf das Blatt.

*

Klauenartig zog sich ein kleiner schwarzer Fleck entlang der Fasern des Papiers und besiegelte damit die Entscheidung, noch bevor sie offiziell war.

Hastig kritzelte er ein kryptisches Zeichen auf die freie Linie am Ende des Dokuments. Seine unverkennbare Unterschrift, erdacht auf einer Schulbank, stilisiert zum Symbol des Widerstands, erhoben zur Staatsflagge, instrumentalisiert in einem Moment der Unsicherheit. Die Würfel liegen still, der Stein rollt bereits, die Geschichte ist unterschrieben. Und ein kleiner Fleck wird noch Jahre später Anlass für die eine Frage geben: Was wäre, wenn nicht?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s